Einzelranglistenturnier in Wendlingen

15.03.2005 Von: Michael Overesch & Björn Göhringer

Sieben PSKler machten sich auf den langen Weg nach Wendlingen, um an der Einzelrangliste teilzunehmen. Nachdem bereits das erste nordbadische Einzelturnier dieser Saison mangels Ausrichter und Spielern abgesagt worden war, fiel nun auch das Zweite aus, so daß wir diesmal nach Nordwürttemberg fuhren, um mal wieder spielen zu können, und die Motivation war dementsprechend hoch.
Dieses Mal wurde bei den Herren in der A- und B-Klasse jeweils ein 32er Feld gestartet, bei den Damen B wurde ein 16er Feld gespielt. Da die beide Klassen bei den Herren jedoch nicht voll besetzt waren, hatten einige Spieler in der ersten Runde ein Freilos. Doch nach der ersten Runde ging es für alle Spieler richtig los.
In der A-Klasse setzten sich im ersten Spiel Milen Kucarov, Sven König und Michael Overesch gegen ihre Kontrahenten durch. Björn Göhringer musste leider im ersten Spiel gegen den späteren Finalisten aus Esslingen eine Niederlage hinnehmen und landete letztlich auf Platz 15.
Während Milen fast spielerisch ins Finale vorrückte, trafen Michael und Sven im Viertelfinale aufeinander. Nach einem hart umkämpften Spiel (15:10, 12:15, 17:15) hatte Michael am Ende die Nase knapp vorn und zog ins Halbfinale ein. Dort scheiterte auch er in drei Sätzen an Björn´s Erstrundengegner und wurde am Ende noch Dritter. Sven kam schließlich auf einen guten siebten Rang. Nachdem Milen schon ohne große Anstrengung ins Finale vorgerückt war, hoffte man wenigstens dort auf Widerstand vom Gegner. Diese Hoffnung auf ein ausgeglichenes Spiel wurde jedoch schnell begraben, da Milen auch dieses Spiel mühelos gewann.
In der B-Klasse kämpften Andre Dordel und Peter Rauber um die Plätze. Wenig Glück hatte Andre und musste in der ersten Runde sofort gegen den späteren Finalisten antreten. Nach der Erstrundenniederlage konnte er aber durch tolle kämpferische Leistung immer als Sieger vom Feld gehen. Gerade das letzte Spiel um Platz 9 hatte es noch einmal in sich. In einem spannenden 3-Satz-Spiel, das letzte Match des Turniers, hatte er am Ende die bessere Kondition und gewann knapp. Peter dagegen konnte sich bei seinem ersten Spiel durchsetzen und kam nach einer guten Leistung auf den 6. Platz.
Bei den Damen konnte sich Isabella Calvano leider nicht gegen ihre ersten beiden Konkurrentinnen durchsetzen. Doch nach den anfänglichen Problemen kam sie im Laufe des Turniers immer besser ins Spiel, gewann die nächsten beiden Spiele und wurde schließlich 13.
Rückblickend kann man eine sehr positive Bilanz aus dem Turnier ziehen und hoffen, daß es für den PSK in dieser Saison so gut weitergeht! Im allgemeinen hoffen wir, daß auch in Nordbaden das Interesse an Ranglistenturnieren in Zukunft vielleicht wieder etwas zunimmt und keine Turniere mehr ausfallen müssen. Die Wendlinger haben vorgemacht, wie man ein gut organisiertes, spannendes Turnier veranstaltet.